Tea Master Leroy Henze hält eine Teekanne mit heißem Wasser hoch, um Teekaraffen damit zu befüllen und Tee aufzubrühen.

Guten Tee erkennen - Von "Orange Pekoe" bis "SFTGFOP"

Heute möchte ich (Tea Master Leroy Henze) Euch zeigen, was guter Tee überhaupt ist und die Chance nutzen mithilfe dieses Gastbeitrages qualitativ-hochwertigen Tee gemeinsam lesen und erkennen zu lernen. 

Es geht gar nicht darum, mit Fachberichten und trockenen Fakten um sich zu schmeißen, sondern euch mitzunehmen bei diesem für mich sehr emotionalen Thema. Ich hoffe ihr könnt ein paar Sachen lernen.  

Lest gerne vorab diesen Artikel für mehr Wissen zur Teepflanze selbst: 

Was ist eigentlich Kuki-cha? Die Teepflanze kurz erklärt

_______________

Welche verschiedenen Blattgrade gibt es und wie unterscheiden sich diese? 

Natürlich gibt es, wie bei fast allen Dingen Preis- und Leistungsunterschiede, jedoch strukturiert man das beim Thema Tee etwas: 

Es wird zwischen Blatt-Tee, Broken, Fannings und Dust (Qualität von hochwertig bis minderwertig) unterschieden. Heutzutage findet man in renommierten Teehäusern fast nur noch Blatt- und Broken-Tee. 

Als Tea Master lege ich selbstverständlich Wert auf die oberen beiden Kategorien. 

  • Der Blatt-Tee besteht, wie der Name bereits andeutet, aus den unbeschädigten Teeblättern. 
  • Der Broken-Tee wurde maschinell zerkleinert und ist so deutlich ergiebiger, weshalb der Broken-Tee meist in den Hotels zum Frühstück, ob in Beuteln oder auch lose, angeboten wird. Es wird nicht ganz so viel Tee verwendet für eine Tasse/Kanne, das macht sich super! 

_______________

Feinheiten des Tees erkennen lernen 

Ähnlich wie beim Whisk(e)y kann man sich Folgendes merken: 

Je mehr Buchstaben auf dem Etikett, desto besser und feiner ist der Tee. 

Auf der Verpackung befindet sich meist eine Aneinanderreihung von Buchstaben, die kaum zu verstehen sind, doch kommen wir auch schon zur Erklärung dieser doch sehr kompliziert wirkenden Beschreibung: 

Im Allgemeinen reicht die Spannweite von “OP-Orange Pekoe” bis “SFTGFOP- Special Finest Tippy Golden Flowery Orange Pekoe”, dem sogenannten "Top of the Top". 

“Orange” im Begriff “Orange Pekoe” hat nichts mit einem Orangenflavour zu tun, denn das Orange kommt von der Bezeichnung des ehemaligen niederländischen Königshauses. 

Teekanne und Teetassen mit feinem schwarzen Tee

Der Standardtee - Orange Pekoe (OP) 

Ein Orange Pekoe (OP) besteht meist aus sehr langen, feinen, spitzen Tees, der als "Standardtee" gilt. 

Blatt-Tees dieser Qualität bringen eher eine herbe Note zum Vorschein und kristallisieren erst am Ende eine frische, süße Note heraus. 

_______________ 

Der blumige Tee - Flowery Orange Pekoe (FOP) 

Der Flowery Orange Pekoe (FOP) ist etwas blumiger und hat durchaus sehr lange Teeblätter. 

Er weist wenig Tips (Spitzen) auf und ist ein solider Tee. 

Doch je mehr Buchstaben dazu kommen, desto interessanter wird es. 

_______________

Der feinere, blumige Tee - Golden Flowery Orange Pekoe (GFOP) 

So auch beim nächsten Tee, der zu gleichen Teilen aus langen Teeblättern und Blattspitzen besteht und sich Golden Flowery Orange Pekoe (GFOP) nennt. 

Zum Vergleich kann ich nur sagen, dass ein Dust-Tee wenig bis gar keine Blattspitzen enthält. Mehr dazu am Ende des Beitrages. 

_______________

Blumiger Tee mit vielen Blattspitzen - Tippy Golden Flowery Orange Pekoe (TGFOP) 

Der nächste Tee, den ich präsentieren kann, geht wieder in die richtige Richtung und nennt sich:

Tippy Golden Flowery Orange Pekoe (TGFOP). 

Dieser weist den höchsten Anteil kleiner sogenannter Tips auf, die eine schöne, frische, süße, angenehme Nuance einbringen. 

Doch kennt Ihr den hochwertigsten Tee von der Qualität her? 

_______________ 

Finest Tippy Golden Flowery Pekoe (FTGFP)

Besonders ist der Finest Tippy Golden Flowery Pekoe (FTGFP). 

Dieser ist vom Blattgrad qualitativ gesehen der hochwertigste Tee, der auch hiermit eine Frische, Blumigkeit und sensible Sensorik manifestiert, von der man sonst nur träumen kann. 

_______________

Special Finest Tippy Golden Flowery Orange Pekoe (SFTGFOP)

Das Top of the Top-Produkt mit allerhöchster Qualität findet sich natürlich im Special Finest Tippy Golden Flowery Orange Pekoe (SFTGFOP) wieder, aber dieser Tee muss den allerhöchsten Standards und Qualitätsansprüchen gerecht werden. 

_______________ 

Beschreibung für Broken-Tees und Fannings 

Bei der Beschreibung und Einstufung von Broken-Tee wird dem Ganzen ein "B" vorgesetzt, sodass jeder weiß, dass es sich um maschinell zerkleinertes Produkt handelt, welches verständlicherweise nicht mit dem Blatt-Tee verglichen werden kann. Und Fannings sind übrigens feine gesiebte Teepartikel der Broken-Tees. 

Bei einem Ceylon oder Assam Bar werden oft Broken-Tees verwendet, die aber keineswegs an Aromatik verlieren und im Geschmack einbüßen. 

_______________

Supermarkt-Teebeutel und ihre Dust-Tees 

Diese Kategorie von Tee gilt einzig und allein der Ergiebigkeit und hat relativ selten Lichtblicke im Aroma. Da muss man selbst als Tea Master schon suchen. 

Diese Dust-Qualitäten werden eher im Supermarktbereich eingesetzt und es wird darauf vertraut, dass der Kunde nicht weiß, dass dies weit von einem tollen Tee entfernt ist. 

Leroy Henze in Sportkleidung bereit Tee zu brühen

Fazit 

Achtet doch bei Eurem nächsten Hotelbesuch, oder bei der nächsten Teeladenexkursion auf die Beschreibung und Erklärung der Blattgrade, vielleicht ist einiges viel klarer geworden. 

Ich hoffe ich konnte Euch das große Tee-Imperium etwas näherbringen und solltet Ihr Fragen dazu haben, kontaktiert mich doch gerne: 

Leroy Henze (alias Der StraTEEge- strateegisch gesund leben) 

Instagram: strateegisch_gesund 

Webseite: leroyhenze.com 

Mail: info@leroyhenze.com 

Telefon: +49 1745976187 

 
Was biete ich an? 

Neben Tee- und Sensorikschulungen für Einzelpersonen und Gruppen, schaffe ich Motivation im Bereich der Gesundheitsförderung.  

In Einzelcoachings schaffe ich, als StraTEEge die Motivation mit Dir gemeinsam für ein rundum gesundes Lebensgefühl! 

In Gruppencoachings, für Firmen, entwickeln wir gemeinsam ein Wir-Gefühl, wie Mitarbeiter an einem Ziel arbeiten und sich wohl fühlen, fitter wirken und aktiver arbeiten. 

In den nächsten Wochen könnt Ihr Euch auf spannende Themen freuen 

Zum Abschluss vielleicht noch eine chinesische Volksweisheit von mir: 

"Der erste Aufguss ist für den Geschmack, der zweite Aufguss für den Genuss, der dritte Aufguss für die Optik und der vierte Aufguss für die Entspannung."

 

Falls Ihr noch Ideen oder Wünsche habt, über was Ihr einen Bericht lesen möchtet, ob es ein Restaurant, ein Teeladen, oder ein Anbaugebiet ist, bitte lasst es mich wissen, denn nur so kann ich die Blogbeiträge mehr in die Richtung eurer Wünsche bringen: 

instagram.com/strateegisch_gesund 

Oder schickt mir eine Mail an info@leroyhenze.com und freut Euch weiterhin auf Projekte. 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.